Das Spielezentrum plant, ein sogenanntes Krimispiel herauszubringen. Dabei handelt es sich um ein einmalig zu nutzendes Spiel für genau 8 Personen, welches zu Hause gespielt werden kann. Die Spielenden versuchen dabei ein Verbrechen aufzuklären, wobei jeder von ihnen selber der Täter bzw. die Täterin sein könnte. Das Spiel geht über mehrere Runden und alle Beteiligten haben ein eigenes Rollenheft mit Hinweisen bzw. (zum Teil) vorgegebenen Dialogen. Außerdem gibt es noch die Rolle des Kommissars, der kein Mitspielender ist, aber den Spielablauf ein wenig steuert, indem er immer wieder neue Sachverhalte präsentiert (wird von einer beiliegenden CD abgespielt). Am Ende gibt es natürlich eine Lösung und der Fall wird aufgeklärt, aber erst, nachdem alle einen Tipp abgegeben haben, wer es gewesen sein könnte. Das Spiel sollte für Neulinge und Profis gleichermaßen geeignet sein.

Inhalt: Das Spiel behandelt ein (fiktives) Verbrechen auf der Cranger Kirmes im Jahr 1961; ein Karussellbetreiber wurde tot vor seinem Fahrgeschäft aufgefunden und es gibt einen Kreis von 8 Verdächtigen, die für die Tat verantwortlich sein könnten. Wer Lust hat kann ein Foto von sich einsenden, um mit etwas Glück als Verkörperung des gewünschten Charakters ausgewählt und für alle Zeiten im Spiel verewigt zu werden.

Die fraglichen 8 Rollen sind:

-           Die hübsche Tochter des Toten

-           Der grantige Kirmespfarrer

-           Die schlesische Imbissbuden-Besitzerin

-           Der alte städtische Kirmeschef

-           Die geheimnisvolle Wahrsagerin

-           Der Pferdehändler aus dem Ruhrpott

-           Die knallharte Chefin der Boxbude

-           Der junge Karussell-Mitarbeiter

Die Rollen dürfen frei und Geschlechter-unabhängig interpretiert werden. Eine Jury wählt für jede Rolle eines der eingeschickten Fotos aus. Die 8 Gewinner*innen werden auf der Rückseite des Spiels abgebildet sowie (auf Wunsch) namentlich in den Regeln erwähnt und erhalten außerdem eine Ausgabe des Spiels geschenkt. Benötigt wird erst einmal nur ein einfaches Foto von max. 1 MB Größe. Das eingeschickte Foto sollte also möglichst originell sein und die entsprechende Rolle gut wiederspiegeln; bitte immer beachten, dass der Zeitpunkt des Krimispiels 1961 ist und daher Eure Erscheinung der damaligen Zeit entsprechen sollte. Beispielsweise würde die oben abgebildete junge Dame sehr gut die Tochter des Opfers darstellen können. Ob Ihr Euer Foto jetzt zu Hause macht, neben Eurem Lieblingspferd oder gar in der Pommesbude Eures Vertauens bleibt Euch überlassen. Es ist auch wurscht, ob ein normales Farbfoto oder ein „auf alt“ gemachtes Bild eingeschickt wird. Wichtig ist, die Rolle auf dem eingeschickten Bild optisch gut "rüberzubringen". Wichtig: das von Euch eingeschickte Foto dient nur als Bewerbung für die Rolle. Wir werden bei einem Herner Fotografen nach Auswahl der Charaktere neue Fotos machen lassen.

Diese Aktion läuft erst einmal weiter, da Corona unseren Zeitplan gehörig über den Haufen geworfen hat. Wer Lust hat, kann also noch mitmachen. Das Spiel soll dann zum SpieleWahnsinn 2021 erscheinen, sofern es keine weiteren ungeplanten Verzögerungen gibt. Also, werdet Teil der Kirmesgeschichte und macht den Spaß über das Anmeldeformular (s.u.) mit! Und ja, wer möchte darf sich theoretisch auch auf jede Rolle bewerben. In diesem Fall aber bitte mit 8 unterschiedlichen Fotos. ;-)

Erlaubte Dateiformate: jpg | max. 1 MB pro Datei
* benötigte Angaben